Shizantameshigiri

Mit der selben Motivation mit der wir die Projekte "Tachigiri no Seigan",“Kendôkyôhon“ und „Kumitachi“angegangen sind, haben wir uns 2012 mit einem anderen Thema beschäftigt, das in Iaidôkreisen immer mal wieder auftaucht: Der Schnitttest

Wie aus unseren Vereins- und Dôjônamen ersichtlich, sind wir davon überzeugt, dass die direkte Erfahrung im Budô unverzichtbar ist.
Es steht uns auch zu diesem Thema kein erfahrener Lehrer (mehr) persönlich zur Verfügung. Ist dies der Fall, ist das eigene Erproben, egal wie begrenzt, hochwertiger als jedes Buchwissen oder gelehrte Annahme.
Wir sind somit wiederum folgendermaßen vorgegangen:
1. Identifizierung der Person eines gesicherten Lehrers mit maximaler Kompetenz.
2. Sammlung gesicherter schriftlicher Anweisungen dieses Lehrer, wenn möglich von diesem Lehrer selbst verfasst und im Original.
3. Einüben der beschriebenen Techniken im Rahmen unseres Verständnisses begrenzt durch unser Können.
4. Reflektion über das ggf. neu gewonnene Verständnis
Diese Suche hat sich sehr schwierig gestaltet. Es ist zwar relativ einfach Tameshigiripraktizierende zu finden, die teilweise auch ganzen Organisationen vorstehen, jedoch haben diese Personen sehr häufig eine für uns inakzeptable Einstellung zum Rest der Schwertkunst. Obwohl wir uns von Schnitttesten offensichtlich zu mindestens eine Überprüfung oder sogar eine Verbesserung unserer Schnitttechnik erhoffen, halten wir den Anspruch durch dessen alleinige Übung Iaidô und Kendô zu sublimieren für völlig abwegig.
Somit führt uns unsere Suche auf Nakayama Hakudo zurück.
Gegen Ende seines Lebens äußert er sich nicht nur positiv über den Schnittest, die Tendenz zu Gunsten des angestrebten Schnittergebnisses alle anderen Erwägungen über Bord zu werfen, hält er für extrem schädlich. Die Durchführung gemäß aller Prinzipien des Iai sei dagegen wertvoll, wenn auch extrem schwierig.
Das Motto muss lauten: Iaidô üben, Tameshigiri ausführen.
Entsprechend bemühen wir uns Tameshigiri möglichst nicht zu trainieren, und das Ergebnis mit allen Mängeln als unser Vermögen zu akzeptieren.
Zur Orientierung verwenden wir die Einteilung der Toyama-Ryû., da diese aus dem Curriculum der Rikugun Toyama Gakko hervorgegangen ist, deren Systematik Nakayama Hakudo verantwortlich mitentwickelt hat.
Unsere Filme geben jede Schnittfolge an Tatamiomote wieder.  Im Downloadbereich befinden sich die Beschreibungen der Schnittfolgen.

 
Nakayama Tameshi